shop.curved.de

Stiftung Warentest Netztest: Telekom hat bestes Handynetz

Stiftung Warentest Netztest
Foto: Stiftung Warentest Netztest ©

Die Stiftung Warentest hat in ihrem Netztest auch in diesem Jahr die Qualität der vier deutschen Mobilfunknetze untersucht. Testsieger wurde abermals die deutsche Telekom. Für den Titel bestes Handynetz genügte dem Bonner Unternehmen die Gesamtnote 2,2 (gut). Auf dem zweiten Platz landete Vodafone. Den dritten Platz im Stiftung Warentest Netztest teilen sich O2 und E-Plus. Den kompletten Testbericht können sich Interessierte auf der Webseite des Instituts kostenpflichtig herunter laden.

Testsieger: Beste Netzqualität bei der Telekom

    Testergebnisse im Überblick

  • Telekom (D1) Gesamtnote: 2,2
  • Vodafone (D2) Gesamtnote: 2,5
  • O2 Gesamtnote: 2,8
  • E-Plus Gesamtnote: 2,8

Wie bei den Handynetz Tests der vergangenen Jahre überzeugt die deutsche Telekom sowohl beim Telefonieren als auch beim mobilen Internetzugang. Kein anderer Mobilfunkanbieter hat eine höhere Netzverfügbarkeit, weniger Verbindungsbrüche oder weniger fehlgeschlagene Anrufe. Zudem erlaubt die Telekom D1 Netz Infrastruktur die im Vergleich höchsten Datenübertragungsraten (zusammen mit Vodafone). Und das sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. Möglich sind diese Messwerte unter anderem durch den im Netzbetreiber Vergleich umfangreichsten Ausbau der LTE Technik.

Tipp: Mobilfunktarife im besten Handynetz gibt es nicht nur direkt bei der deutschen Telekom, sondern auch bei verschiedenen Discountern. Vorteil hier: Beste Sprach- und Internetqualität gibt es hier zum deutlich niedrigeren Preis. Zu nennen sind dabei unter anderem die Telekom Discount-Tochter Congstar sowie die Marken der Freenet Group Klarmobil, Callmobile und Freenetmobile.

Vodafone D2 Netz auf Platz 2

Beim Gesamt-Testurteil nur knapp hinter der Telekom lag das Vodafone D2 Handynetz. Mit der Note 2,5 reicht es beim Düsseldorfer Unternehmen aber nur gerade noch so für das Qualitätsurteil gut. In puncto Internetversorgung (GSM/UMTS/LTE) liegt Vodafone nahezu gleichauf mit der Telekom Infrastruktur. Bei der reinen LTE Verfügbarkeit lag Vodafone zwischen Telekom und O2. Knapp zwei Drittel der Datenverbindungen konnten im Test über den neuen 4G Mobilfunkstandard hergestellt werden. Abstriche im Vergleich zum besten Netz müssen Vodafone Kunden vor allem bei der Sprachqualität machen. Gerade außerhalb der großen Städte und Ballungszentren kam es im Test immer wieder zu Fehlern beim Verbindungsaufbau und zu Verbindungsabbrüchen.

E-Plus holt auf, O2 Netz ähnelt einem „Flickenteppich“

Bestes Netz
Das beste Handynetz: Telekom ist Testsieger

Geteilter dritter Platz: E-Plus hat im Vergleich zur letzten Stiftung Warentest Untersuchung im Jahr 2011 in puncto Netzqualität ordentlich aufgeholt. Zwar verfügt der Netzbetreiber bislang über die wenigsten LTE Basisstationen, dafür ist die Internet-Versorgung per UMTS deutlich besser geworden. Bei der Sprachqualität erreicht E-Plus zusammen mit der deutschen Telekom das beste Testergebnis. Das O2 Netz ähnelt laut Urteil der Warentester an vielen Stellen einem Flickenteppich. 37 Prozent der Internetverbindungen konnten im Test über das 4G LTE Netz hergestellt werden. Der Großteil der Verbindungen wurde über UMTS realisiert. Allerdings liessen sich bei O2 32 Prozent der Internetverbindungen lediglich über die alte GSM-Technik aufbauen, was aufgrund mangelnder Geschwindigkeit zu einem deutlich getrübten Surferlebnis führt. Bei der Sprachqualität sieht die Stiftung Warentest das E-Plus Netz mittlerweile vor O2. Mit der Gesamtnote 2,8 erreichten beide Unternehmen lediglich das Testurteil „befriedigend“.

Keine Priorisierung zwischen Netzbetreibern und Discountern

Neben der Frage nach dem besten deutschen Handynetz hat die Stiftung Warentest auch untersucht, ob Netzbetreiber SIM-Karten gegenüber Discounter Angeboten priorisiert oder anderweitig bevorteilt werden. Das Ergebnis: Im UMTS und GSM Netz gab es keine Unterschiede. Eine Priorisierung eigener Kunden konnte hier in keinem Fall festgestellt werden. Sprachqualität, Netzversorgung und Internetqualität waren bei Netzbetreiber und Angeboten von Service-Providern gleich. Etwas anders war das Ergebnis im LTE Netz. Discounter Kunden (Anmerkung der Redaktion: nur mit Altverträgen möglich) im D1 Netz der Telekom konnten den neueren 4G LTE Standard nutzen, was aufgrund von geringeren Latenzzeiten und geringerer Netzauslastung zu höheren Internetgeschwindigkeiten führen kann. Das Maximaltempo wird dabei aber sowohl bei Netzbetreiber als auch bei Discounter Verträgen durch den gebuchten Handytarif vorgegeben.

2 Kommentare

  1. Ich staune wirklich, dass O2 befriedigend abgeschlossen hat. Meiner Meinung nach ist dieser Test sehr ungenau. Im Süden von Deutschland, vor allem auf Autobahnen und in Kleinstädten, habe ich gar keinen Empfang mit O2! Beschwerden direkt werden ignoriert! Meistens sind junge Menschen am Service Telefon, die sehr weit weg von der Realität sind und Dienst nach Vorschrift machen. Meiner Erfahrung nach wird das Denken bei den meisten Service Mitarbeitern vom O2 Management nicht gerade gefördert. Meine Lösung des Problems: ein Wechsel zur Telekom oder zu Vodafone!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.