Günstiger Handyvertrag ohne Anschlussgebühr (monatlich kündbar)

Günstige Allnet Flat
Handytarife ohne Anschlusspreis
Einen monatlich kündbaren Handyvertrag ohne Anschlussgebühr haben nicht alle Anbieter. In diesem Beitrag stellen wir günstige Prepaid und Postpaid Handytarife ohne Bereitstellungspreis vor. Dazu gehören Angebote ohne Grundgebühr, Tarife mit Freiminuten und Allnet Flat Verträge. Egal ob Telekom, Vodafone oder o2 – bei Vertragsabschluss weisen viele Handyanbieter auf der ersten Rechnung eine Anschluss- bzw. Bereitstellungsgebühr aus. Die einmaligen Kosten liegen je nach Vertrag zwischen 10 und 40 Euro und machen damit gerade bei monatlich kündbaren Handytarifen ohne Anschlussgebühr einen großen Teil der Gesamtkosten aus. Nachfolgend stellen wir die günstigsten monatlich kündbaren Handyverträge ohne Anschlussgebühr und die besten Aktionen vor.

Die 3 besten Handyverträge ohne Anschlussgebühr

1o2 Prepaid 9 Ct.
Prepaid Handytarif ohne Internet
– 9 Ct Min/SMS ohne Grundgebühr
– o2/Telefonica Netz
– ohne Vertragslaufzeit (Prepaid)
– Preis: 0,00 € pro 4 Wochen
Zum Angebot
2Smartmobil Allnet Flat 7 GB
7GB Allnet Flat Handytarif
– inklusive SMS Flatrate
– 1&1 Mobilfunknetz
– alternativ mit 17GB für 8,99 €
– Preis: 6,99 € pro Monat
Zum Angebot
3SIMon mobile flex
12GB Allnet Flat Handyvertrag
– mit Code DEAL1 24 Monate + 1GB
– gutes Vodafone (D2) Netz
– ohne Vertrag (monatlich kündbar)
– Preis: 8,99 € pro Monat
Zum Angebot

Alle Handytarife ohne Anschlusspreis


Weitere Aktionen im Februar 2024

Aktuell verzichten auch o2 und Vodafone (Callya) bei ihren monatlich kündbaren Prepaid Handytarifen auf den Startpaketpreis. Erhältlich sind sowohl Handytarife ohne Grundgebühr, Smartphone Pakettarife mit Datenflat und Freiminuten als auch Allnet Flats ohne Anschlusspreis. Ebenfalls ohne Bereitstellungspreis kommen die Handyverträge von Blau, GMX und WEB.DE aus. Die besten Angebote bleiben aber die Offerten von fraenk und SIMon mobile.

Allnet Flat ohne Anschlussgebühr

All-Net-Flat
Allnet Flats ohne Anschlusspreis selten

Natürlich gibt es auch Allnet Flat Tarife ohne Anschlussgebühr. Schaut man sich die Angebote im aktuellen Vergleich an (Tipp: Filtereinstellungen nutzen) wird aber schnell klar – Handyverträge ohne Bereitstellungsgebühr sind im Februar 2024 eher die Ausnahme. Ausgesprochen günstig sind die monatlich kündbaren Allnet Flat Handytarife von fraenk und SIMon mobile sowie die 24 Monatsverträge von GMX und Smartmobil. Als Alternative bieten sich Handytarife mit zumindest geringer Aktivierungsgebühr an, wie sie von LIDL Connect oder congstar (24 Monate Laufzeit) angeboten werden. Der Bereitstellungspreis bzw. einmaligen Kosten (Prepaid Startpaket) für die Allnet Flats beträgt hier nur 10 Euro.

Monatlich kündbare Tarife ohne Vertragslaufzeit

Bei monatlich kündbaren Tarifen ohne Vertragslaufzeit spielen einmalige Anschlussgebühren natürlich eine ungleich höhere Rolle als bei Laufzeitverträgen. Denn je länger Sie Kunde bleiben, desto mehr verteilt sich der Bereitstellungspreis auf die gesamte Nutzungslaufzeit. Prepaid Tarife und Handyverträge ohne Mindestlaufzeit gibt es unter anderem bei Freenetmobile und Blau. Freenetmobile sei dabei allen ans Herz gelegt, die Wert auf D-Netz Qualität legen, da der Anbieter die Netzinfrastrukturen von Vodafone (D2) und der deutschen Telekom (D1) nutzt. 5G Handytarife ohne Anschlussgebühr finden Sie beispielsweise beim Vodafone Discounter SIMon mobile und der Telekom Discountmarke fraenk.

Discounter ohne Aktivierungsgebühr

Unter den besonders günstigen Discountern findet sich im Februar 2024 leider kaum ein Anbieter der monatlich kündbare Handytarife ohne Aktivierungsgebühr verkauft. Üblich sind bei den vorrangig aus dem Drillisch Umfeld stammenden Discountern wechselnde Aktionen bei denen der Bereitstellungspreis regelmässig etwas gesenkt und wieder angeboren wird. Nicht selten korreliert die Änderung dabei mit einer gegenläufigen Anpassung der Grundgebühr. Mit zweijähriger Vertragslaufzeit finden sich hingegen diverse Discounter deren Verträge ohne Anschlusspreis erhältlich sind. Zu nennen ist hier insbesondere die bei der Höhe der Grundgebühr nahezu unschlagbar günstigen Drillisch Marke Smartmobil.

Freenet Anschlussgebühr Erstattung per SMS

Bei einigen, aber nicht allen Freenet Verträgen wird die Anschlussgebühr erstattet, sofern Kunden mit der jeweiligen SIM-Karte eine SMS an den Anbieter schicken. Ob die Erstattung des Bereitstellungspreises möglich ist hängt vom jeweiligen Handytarif bzw. Angebot ab (bei Media Markt und Saturn Angeboten muss die AG meist gezahlt werden). Informationen hierzu finden Sie regelmäßig in den Sternchentexten oder Fussnoten des Angebots. Folgende Kurzwahl-Nummern und SMS-Texte werden aktuell verwendet:

„Senden Sie innerhalb von 6 Wochen eine SMS mit dem Inhalt „AP frei“ an die Kurzwahl 8362 und Freenet erstattet Ihnen den einmaligen Anschlusspreis von 39,99 €. Die SMS kostet einmalig 0,19 €“

„Bei Onlinebestellung wird der Anschlusspreis erstattet, wenn der Kunde innerhalb von 14 Tagen nach Freischaltung eine SMS an 22240 mit dem Text „AG Online“ von der von uns aktivierten Karte sendet.“

„Es fällt eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 39,99 € an. Sparen Sie sich die Anschlussgebühr, indem Sie eine SMS binnen 2 Wochen mit dem Inhalt „AG DIMA“ an die 22240 senden.“

Sollte der von Ihnen abgeschlossene Freenet Vertrag nicht für die Anschlussgebühr Erstattung vorgesehen sein erhalten Sie eine SMS-Antwort mit dem Inhalt:

„Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihre SMS. Leider sind sie nicht berechtigt eine Gutschrift der Anschlussgebühr zu erhalten.“

Was ist der Unterschied zwischen Anschlusspreis und Startpaketpreis?

In ihrer praktischen Bedeutung sind Anschlussgebühr und Startpaketpreis eigentlich identisch. Es gibt aber kleinere Unterschiede. Kosten für ein Startpaket werden regelmäßig beim Kauf eines Prepaid Startersets für die SIM-Karte erhoben. Aktivierungsgebühr fallen hingegen im Regelfall bei Postpaid-Verträgen für die Aktivierung der SIM Karte an. Anschluss bzw. Bereitstellungsgebühren entfallen dabei oft nur im Rahmen von Aktionen oder können durch den Versand einer SMS erstattet werden (siehe Freenet SMS Erstattung). Der Startpaketpreis bei Prepaid-Karten wird hingegen fast immer fällig, im Gegenzug erhalten Kunden aber oft eine Gutschrift in Form von Startguthaben, das dann für Nutzung des Mobilfunkvertrags verwendet werden kann.

Gibt es noch andere einmalige Gebühren?

Die Antwort hierauf lautet Jein. Für die Mitnahme der alten Handynummer dürfen seit Dezember 2021 keine Kosten mehr anfallen. Bis dahin durften für die so genannte Rufnummernportierung vom alten Anbieter Gebühren von maximal 6,82 Euro in Rechnung gestellt werden (Quelle Bundesnetzagentur).
Weiterhin möglich sind hingegen einmalige Kosten für den Versand der SIM-Karte. Viele Anbieter sind heute aber dazu übergegangenen für das Verschicken der SIM-Karte und der Vertragsunterlagen keine Extrakosten mehr in Rechnung zu stellen. Ohne Anschlussgebühren und Versandkosten werden beispielsweise die 5G Handytarife der Vodafone Callya Prepaid Produktlinie angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"