shop.curved.de

Simyo LTE Test: Erfahrungsbericht zum 4G Netz von E-Plus

Nachdem E-Plus am 5. März 2014 den offiziellen Startschuss für das eigene LTE Netz gab, haben wir in der Redaktion in den letzten zwei Wochen die Gelegenheit genutzt und einen ersten Erfahrungsbericht erstellt. In unserem kurzen LTE Test nutzten wir eine Simyo Karte im Tarif All-Net-Flat. Alle Details zum aktuellen Simyo Tarifportfolio gibt es unter www.simyo.de.

Bewertung der Redaktion

Geschwindigkeit
Komfort / Handhabung
Preis

Gut

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Und selbst gegen Bezahlung könnte sich das Simyo/E-Plus LTE Angebot durchaus sehen lassen.

Kundenbewertung: 2.73 ( 8 Stimmen)

Simyo LTE in Berlin im Schnitt mit über 25 MBit/s

Simyo LTE Test
Simyo LTE Test: 25 MBit/s im Durchschnitt

Das auf dem 1800 MHz Frequenzband basierende LTE Netz von E-Plus steht bislang nur in einigen wenigen Städten und Regionen zur Verfügung. Zum Start gab der Düsseldorfer Netzbetreiber die 4G Technologie in Berlin, Nürnberg und Leipzig frei. Aber auch in einigen anderen Städten, darunter München, Ulm und Rostock wurden bereits frei geschaltete Funkzellen entdeckt. Wir haben unseren Simyo LTE Test in Berlin Marienfelde durchgeführt, da die Technik an unserem Heimatstandort Dresden noch nicht verfügbar ist. Eine spezielle Konfiguration der Internet Zugangsdaten war nicht erforderlich um uns ins 4G Netz einbuchen zu können. Die Einwahl war mit den auch für das 3G UMTS Netz gültigen Zugangsdaten möglich, welche automatisch vom genutzten Huawei Datenstick (Modell E392) abgerufen waren.

Gemessene Datenraten im Überblick

Da für Sprachanrufe auch bei Simyo/E-Plus (noch) ein Handover auf das 3G UMTS Netz vollzogen wird, haben wir uns in unserem LTE Test auf Datenverbindungen konzentriert. Im Download erreichten wir hier Übertragungsraten zwischen 15 – 40 Megabit pro Sekunde. Der errechnete Durchschnitt aller Messungen lag bei etwas über 25 MBit/s. Die Bandbreite im Upload lag im Schnitt bei rund 10 MBit/s. Die Latenz, auch als Pingzeit bekannt, lag mit durchschnittlich 42 Millisekunden deutlich unter dem Niveau herkömmlicher UMTS Datenverbindungen. Andere Mobilfunknutzer, die das E-Plus LTE Netz in Berlin getestet haben berichten von weitaus höheren Datenraten von bis zu 70 MBit/s im Downstream und im 20 MBit/s Upstream. Das sind Werte von denen manche LTE Kunden im Vodafone oder Telekom D1 Netz nur träumen. O2 bietet ohnehin nur Datenraten von bis zu 50 MBit/s an. Allerdings sind die realen Datenraten zu großen Teilen auch von der Ausnutzung der aktuell genutzten Funkzelle (Anzahl eingebuchte Kunden) abhängig und hier sind bei E-Plus kurz nach dem Start noch keine Kapazitätsengpässe zu erwarten. Zum Vergleich: In Dresden konnten wir mit einem LTE Allnet Flat Tarif von O2 durchschnittlich gerade einmal Datenraten von 10 MBit/s im Download messen. Eine eher ernüchternde Erfahrung.

Tipp: Im Rahmen der Initiative Highspeed für jedermann ist LTE für alle Kunden im E-Plus Netz bis zum 30.06.2014 kostenlos. Spannend bleibt die Frage, welche Tarifierungsansätze der Netzbetreiber danach etablieren wird. Immerhin gibt es aktuell keinen anderen Mobilfunkanbieter, der LTE auch Kunden mit Prepaid Handytarifen zugänglich macht.

Mehr LTE Datenvolumen: Aufladung dauert zu lange

4G bei allen Netzbetreibern verfügbar
4G in Berlin bei allen Netzbetreibern verfügbar

Nachdem wir für unseren Test einige größere Datenpakete aus dem Internet herunter geladen hatte, dauerte es nicht lange und das im Simyo All-Net-Flat Tarif enthaltene Highspeed-Datenvolumen war aufgebraucht. Um unseren Erfahrungsbericht ohne Unterbrechung abschließen zu können waren allerdings noch einige weitere Probedurchläufe notwendig, so dass wir von der Möglichkeit zusätzliches LTE Highspeed-Datenvolumen aufzuladen Gebrauch machten. Für 3 Euro gibt es bei Simyo weitere 500 Megabyte. Die Bestellung des Datenupgrades erfolgte gegen 17.30 Uhr per SMS mit dem text „Ja“ an die netzinterne Kurzwahl 66402. Direkt im Anschluss schickte Simyo eine SMS mit dem Hinweis, dass die Buchung entgegen genommen wurde und wir eine weitere SMS erhalten sollen, sobald diese aktiv ist. Diese Bestätigung kam dann geschlagene 3:15 Stunden später. Die volle LTE Geschwindigkeit stand damit zwar wieder zur Verfügung, die Dauer bis zur Umsetzung des Datenresets ist unserer Meinung nach aber deutlich zu lang. Unsere Erfahrungen mit anderen Mobilfunkanbietern zeigen, dass dies deutlich schneller gehen kann. Darüber hinaus gibt es noch einen weiteren Haken, der kein echtes Problem zumindest aber ein kleines Ärgernis darstellt. Die Erneuerung des „Neuen Highspeed-Volumens“ gilt nämlich nur für die verbleibende Restlaufzeit des aktuellen Abrechnungszeitraumes der Datenflatrate. Wer mehr Datenvolumen ungünstig bucht, kann dieses im dümmsten Fall nur bis zum nächsten Tag nutzen.

Bewertung: LTE ohne Aufpreis, das ist aus Kundensicht sicherlich erfreulich. Zumal es bei den beiden D-Netzbetreibern keine Möglichkeit gibt das 4G Netz mit einem günstigen Handyvertrag ohne Mindestlaufzeit oder gar einer Prepaid-Karte nutzen zu können. Die tatsächlich erreichbaren Datenraten sind lobenswert, auch wenn hier zukünftig mit zunehmender Auslastung weniger Bandbreite pro Kunde zur Verfügung stehen wird.

3 Kommentare

  1. Jeder Teleshop ist seriöser! Mehr Ärger geht ja kaum noch. Umtauschware bzw. benutzte Geräte werden den Kunden als neu verkauft. Dann werden die Sim-Karten schön 2 Wochen vor den Geräten rausgeschickt damit auch ja die gesetzliche Widerrufsfrist abgelaufen ist. Kundenservice ist nicht schlecht, sondern erst gar nicht vorhanden. Wenn man mal über die eine Email Adresse hinwegsieht, die einem als einzige Servicelösung angeboten wird. Bei dieser bekommt man mit viel Glück, nach mehrmaligem Anschreiben eine nutzlose Antwort. Bei mir dauerte es mehrere Wochen. In meinem Fall war das Gerät schon nach 4 Monaten defekt, weitere 2 Monate später machte der Akku auch schlapp. Da mein Telefon in dem halben Jahr auch mal die eine oder andere Schramme abbekommen hatte, verzichtete ich auf einen Reparaturversuch beim Simyo Vertragspartner, da dieser einem bei Garantiefällen deutlich macht, dass man Versand sowie Kostenvoranschlag plus Reparaturkosten selbst zu tragen hat, falls deren „Experten“ Eigenverschulden feststellen. Das ich nicht auf Seriosität oder Kulanz einer zweifelhaften Briefkastenfirma hoffe, versteht sich schon von selbst und ein Rechtsstreit überwiegt wahrscheinlich die Kosten um das Zehnfache. Schade das deren Firmensitz so weit von der Zivilisation entfernt ist, sonst hätte ich mich persönlich um einen Schadensausgleich bemüht.

    Ach ja, fast vergessen, die entstehenden Kosten beim Vertragsabschluss stimmen mit den vorher angegebenen nicht überein und werden auch in keiner Klausel erwähnt. So bekommt man also gleich nach Abschluss des Vertrags die erste Willkommensüberraschung!

  2. Unsere Erfahrungen mit Simyo sind mehr als schlecht. Wir hatten am Anfang einen kleinen Disput mit denen weil einfach mal doppelt abgebucht wurde, darauf hin sollten wir nach einer Rücklastschrift Mahngebühren bezahlen. Nach einigen Telefonaten wurde uns hier eine Gutschrift erstattet. Alles gut meinten wir aber nein, nach mehr als 7 Monaten meinte Simyo die Rechnung sei noch offen und legte die Rufnummern (alle 4) still, einen Anruf später waren die Nummern wieder frei. Das Spiel machten wir in einem Monat 6 mal mit. NERV!
    Als Krönung bekamen wir dann die fristlose Kündigung mit Ankündigung der kompletten Abschaltung der einen Rufnummer. Wieder einen Anruf und eine Mail später bekamen wir schriftlich mitgeteilt, dass wir eine Überzahlung von 6,-€ haben, meiner Meinung nach alles klar. Denkste die Nummer wurde abgeschaltet!

    Bis heute habe ich kein Statement dazu erhalten, wir hatten die Verträge zum Glück ohne Laufzeit geschlossen – also was soll es – dann können die mich mal gerne haben, gekündigt und gewechselt. Aber Pustekuchen. Mitten in dem hin und her der angeblichen offenen Rechnungen wurden die Verträge mit Laufzeiten versehen!!!
    Einen Monat nach meiner Kündigung bekomme ich nun die Meldung, dass zum 03.02.2015 die Rufnummern gekündigt werden. Der Kracher war, dass auch die Nummer die von Simyo bereits deaktiviert wurde, bis nächstes Jahr weiter laufen soll.

    Ich bin sprachlos über so viel Inkompetenz auf einem Haufen!

  3. Nur 3 Stunden bis zur Aufladung? Das ist doch super. Ich warte seit 3 Tagen auf die Freischaltung, nachdem es mehr als 2 Tage gedauert hat, bis die Aufladung verbucht war. Der Simyo „Service“ kann es mir und sich selbst nicht erklären … und ich kann mir nicht erklären, was die mit Service meinen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.