shop.curved.de

Neue Vodafone Callya Prepaid Allnet Flat im Tarifcheck

Vodafone Callya Prepaid Allnet Flat
Vodafone Callya Prepaid Allnet Flat im Vergleich mit der Konkurrenz
Seit kurzem bietet Vodafone mit seiner Callya Prepaid Allnet Flat auch einen vertragsfreien Smartphone Tarif zum unbegrenzten Surfen und Telefonieren an. Wir haben uns die Konditionen der neuen D2 Prepaid SIM-Karte einmal genauer angeschaut und zeigen welche Vorteile und welche Nachteile das Angebot im Vergleich zu den Handytarifen der Konkurrenz hat. Alle weiteren Informationen zur Vodafone Callya Freikarte gibt es unter www.vodafone.de.

Vor- und Nachteile der Vodafone Callya Prepaid Allnet Flat

    Konditionen im Überblick:

  • Telefonie- & SMS Flat im D2 Netz
  • 250 MB Datenflat mit 14,4 MBit/s
  • 25 € für 4 Wochen (!)

Zum Preis von 25 Euro erhalten Vodafone Kunden mit der CallYa Smartphone Allnet Flat einen Tarif bei dem bereits alle Anrufe zu Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen sowie alle SMS innerhalb Deutschlands inklusive sind. Zum Surfen mit dem Smartphone enthält das Prepaid Angebot standardmäßig 250 MB Highspeed-Datenvolumen mit einer maximalen Download-Geschwindigkeit von 14,4 MBit/s. Nachdem das Inklusivvolumen erschöpft ist drosselt Vodafone die Datenrate auf 32 KBit/s. Im Rahmen einer aktuellen Aktion erhalten Kunden für die ersten 12 Guthaben-Aufladungen um mindestens 15 Euro zusätzlich weitere 250 MB Datenvolumen, so dass in Summe 500 MB zur Verfügung stehen. „LTE ready“: Die LTE Nutzung ist bei der Callya Allnet Flat standardmäßig nicht inklusive. Um sich mit der Prepaid Allnet Flat ins 4G Netz des Düsseldorfer Anbieters einwählen zu können ist die Buchung einer zusätzlichen LTE Option erforderlich. Für eine 4 Wochen gültige LTE Option mit zusätzlich 500 MB Highspeed-Datenvolumen, welches mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s genutzt werden kann, wird ein Aufpreis in Höhe von 10 Euro fällig. 1 GB LTE Daten gibt es für 15 Euro extra.
Als Vorteile zu nennen sind vor allem zwei Aspekte. Zum einen handelt es sich bei der VF Smartphone Allnet Flat um einen D2 Tarif. Mehrere unabhängige Netztests der letzten Jahre haben gezeigt, dass die D-Netze von Telekom und Vodafone in puncto Sprachqualität und Internetgeschwindigkeit im Vergleich zu den E-Netzen von O2 und E-Plus nach wie vor die Nase vorn haben. Zum anderen profitieren Kunden von der mit der Prepaid-Abrechnung einhergehenden Flexibilität (kostenpflichtige Buchungen können jederzeit beendet bzw. gekündigt werden). Bei den Nachteilen müssen ebenfalls mehrere Punkte genannt werden. Dazu gehören der recht hohe Preis, die zusätzliche Gebühr für die LTE Nutzung, die Drosselung auf 32 KBit/s (statt 64 KBit/s) sowie der vom Verbraucher nicht erwartete Abrechnungszyklus (siehe Infobox).

Achtung Abrechnung im 4 Wochen Takt: Was auf den ersten Blick schnell überlesen wird ist der Abrechnungszyklus. Die genannten Grund- und Optionspreise werden bei Vodafone jeweils für einen Zeitraum von 4 Wochen berechnet. Der monatliche Preis liegt damit rund 10 Prozent über der vom Anbieter angegebenen Grundgebühr.

Prepaid Allnet Flats der Konkurrenz ab 20 Euro

Fonic Allnet Flat 1 GB Prepaid Aktion
Prepaid Allnet Flat von Fonic mit regelmäßigen Datenvolumen Aktionen

Im Allnet Flat Vergleich mit den Prepaid SIM-Karten anderer Anbieter kann das Vodafone Angebot nur bedingt überzeugen. Ähnliche Tarife gibt es bei der Konkurrenz bereits für unter 20 Euro pro Monat (nicht nur für 4 Wochen!). Allerdings müssen hierbei zumindest teilweise Abstriche bei der Ausstattung bzw. dem bevorzugten Mobilfunknetz gemacht werden. So gibt es bei Fonic eine Allnet Flat mit 500 MB Highspeed-Daten für 19,95 Euro pro Monat. Im Rahmen von befristeten Aktionen wird der im O2 Netz geschaltete Handytarif sogar regelmäßig ohne Aufpreis mit 1 oder 2 GB Highspeed-Datenvolumen ausgestattet. Noch einmal 5 Cent billiger ist die Prepaid Allnet Flat von Blau. Hier Surfen und Telefonieren Kunden im E-Plus Netz und können zusätzliches Datenvolumen beliebig oft kostenpflichtig nachbuchen. Ebenfalls im D2 Netz realisiert werden die Prepaid Handytarife von Fyve und Otelo. Beide Discounter verkaufen ihre Basis Allnet-Flats für (rund) 20 Euro. Dabei beinhalten die Mobilfunkanschlüsse allerdings noch keine Internet Flat. Für eine entsprechende Datenoption werden noch einmal rund 10 Euro fällig. Eine SMS Flat ist bei keinem der vier Discounter Angebote enthalten.

Bewertung der Redaktion

Preis-Leistungsverhältnis

Befriedigend

Wirklich günstig ist die Callya Smartphone Allnet Flat nur im Vergleich mit den Postpaid Tarifen von Vodafone. Hier müssen sich Vertragskunden die Frage stellen, ob die hohen Zusatzkosten für einen Tarif der Vodafone RED Produktlinie tatsächlich gerechtfertigt sind. Schaut man über den Tellerrand hinaus finden sich bei der Prepaid Konkurrenz aber noch attraktivere (500 MB Daten) und vor allem billigere Allnet Flat Tarife.

Kundenbewertung: 2.22 ( 10 Stimmen)

3 Kommentare

  1. Meine persönlichen Erfahrungen mit der Callya Simkarte sind äußerst schlecht. Gekauft wurde die Karte, um sie in einem mobilen Wifi-Modem (ebenfalls von Vodafone) zu benutzen.
    Jedoch ist es nicht möglich Tarifoptionen online abzubestellen. Buchen und ansehen ist online zwar möglich, eine Option zu kündigen hingegen absichtlich nicht. Hierfür muss man die Simkarte wieder in ein Telefon einlegen und sich durch den nervigen und zeitaufwendigen Sprachautomaten der CallYa Hotline kämpfen, bis der Tarif abbestellt ist.

    Da hierbei eine absichtliche Hürde für das Abbestellen von Tarifoptionen eingebaut wurde, kann ich nur von CallYa abraten, solange dies nicht geändert wird.

  2. Unglaublich schlechte Netzabdeckung. Deutlich schlechter als bei E-Plus. In 50% der Zeit überhaupt kein Empfang, egal ob Großstadt oder auf dem Land (Smartphone interne Aufzeichnung).

    Dafür teurer als andere. Absolut nicht zu empfehlen

  3. Prepaidkarte gekauft, Geld aufgeladen und am nächsten Tag Abbuchungen in Höhe von 7,49 und 4,49 Euro von Drittanbietern??? Ich war dann im Laden – die meinten nur damit hätten sie nichts zu tun und wissen auch nicht wofür und weshalb und für wen. Ich fühle mich betrogen und verarscht. Bitte um Stellungnahme oder wer weiss mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.