Startseite » News » O2 » Neue O2 Free Tarife mit 1 MBit/s Drosselung statt Datenautomatik

Neue O2 Free Tarife mit 1 MBit/s Drosselung statt Datenautomatik

o2 Free Tarife Drosselung Datenautomatik
Neue o2 Free Tarife mit 1 MBit/s Drosselung und ohne Datenautomatik
Zum 5. Oktober 2016 startet O2 mit seinen neuen „O2 Free“ Handyverträgen eine kleine Tarifrevolution. Statt Datenautomatik gibt es künftig eine Internet Flat mit 1 MBit/s Drosselung. Die genauen Konditionen und auf welche Details Sie im Kleingedruckten achten sollten, verrät der folgende Beitrag. Alle Details zu den neuen O2 Smartphone Tarifen gibt es unter www.o2-online.de.

Drosselung auf 1 MBit/s als Differenzierung zu Discountern

  • 4 neue Tarife mit 1-8 GB Highspeed-Datenvolumen
  • LTE Max mit bis zu 225 MBit/s im Download
  • Echte Internet Flat mit Drosselung auf 1 MBit/s
  • nach Drosselung nur noch UMTS/GSM Datenverbindungen
  • Abschaffung der kostenpflichtigen Datenautomatik

Telefónica Deutschland hat zum 5. Oktober für seine Kernmarke O2 die Einführung einer neuartigen Tarifreihe für Smartphone Nutzer angekündigt. Zu diesem Zeitpunkt werden die derzeit noch buchbaren „O2 Blue All-in“ Verträge durch die neuen „O2 Free“ Tarife abgelöst. Neukunden profitieren hier unter anderem von einer deutlich höheren Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s im LTE-Netz, sowie einer anwenderfreundlichen Drosselung auf maximal 1 MBit/s nach Verbrauch des im Vertrag spezifizierten Highspeed-Datenvolumens. Bislang griff nach Verbrauch des Inklusivvolumens zunächst eine kostenpflichtige Datenautomatik, danach folgte die Drosselung auf extrem langsame 32 KBit/s. Beides gehört nach dem Portfolio-Wechsel der Vergangenheit an und erlaubt künftig eine echte Differenzierung gegenüber den deutlich günstigeren Angeboten der (Drillisch) Discountmarken im o2 Netz.

Free Tarife gestaffelt nach Highspeed-Datenvolumen

Die verschiedenen „O2 Free“ Tarife bieten neben der Telefonflatrate in alle deutschen Netze die unbegrenzte Nutzung des SMS-Dienstes, eine mobile Festnetznummer für eingehende Gespräche aus Deutschland, sowie eine EU Roaming Flat. Die sparsamste Tarifvariante O2 Free S mit einem monatlichen Highspeed-Datenvolumen von 1 GB schlägt dabei mit 24,99 Euro Grundgebühr zu Buche. Das doppelte Datenvolumen erhält man zum Preis von 34,99 Euro pro Monat mit dem O2 Free M Vertrag. Kunden, die das Internet unterwegs noch intensiver nutzen wollen, können zwischen 4 GB im Paket O2 Free L für 44,99 Euro und 8 GB beim O2 Free XL Vertrag für monatlich 54,99 Euro wählen. Der einmalige Anschlusspreis beträgt bei allen Angeboten 29,99 Euro.
Eine Multicard – sprich eine zusätzliche SIM-Karte, welche beispielsweise in das Tablet eingelegt werden kann – erlaubt den entsprechenden Tarif auf mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen und wird bei den Tarifen „O2 Free L“ und „O2 Free XL“ (2x) kostenfrei mitgeliefert. Für die Tarifvarianten „S“ und „M“ ist eine Multicard als Zusatzoption zum Preis von 4,99 €/Monat buchbar.

O2 Free Tarife auch für Bestandskunden: O2-Bestandskunden, welche derzeit einen „O2 Blue All-in“ Vertrag nutzen, haben ebenfalls die Möglichkeit in einen der neuen Free Tarife zu wechseln (via Kundenservice). Der Aufschlag hierfür beläuft sich auf 5 Euro pro Monat.

Neue O2 Handyverträge ohne Datenautomatik

o2 Free LTE Max 225 MBit/s
o2 Free Verträge jetzt mit LTE Max bis 225 MBit/s

Im Gegensatz zu früheren Allnet Flat Angeboten verfügen alle O2 Free Tarife über „LTE Max.“. Die Datenübertragungsgeschwindigkeit im LTE-Netz wird dabei auf theoretisch bis zu 225 MBit/s (Download) bzw. 50 MBit/s (Upload) gesteigert. Bislang waren Downloads offiziell mit maximal 50 MBit/s möglich. Klar ist aber auch, dass diese Maximalraten in der Praxis nur selten bis nie erreicht werden. Laut Anbieter Anngaben liegen die tatsächlichen Durchschnittswerte im Down- und Upstream bei gerade einmal 13,0 bzw. 8,6 MBit/s.
Ein Meilenstein in Richtung Kundenorientierung ist aber vor allem die neue Drosselungsregelung. Sobald der Kunde sein im Vertrag festgelegtes Highspeed-Datenvolumen aufbraucht, greift weder die derzeit bei vielen Tarifen übliche Datenautomatik (also die automatische, kostenpflichtige Zubuchung von Datenvolumen), noch wird die Datenübertragungsgeschwindigkeit drastisch auf minimalistische und kaum noch praktikable Werte (32 KBit/s) reduziert. Die Drosselung auf bis zu 1 MBit/s bei den neuen O2 Free Tarifen ermöglicht den Kunden im Gegensatz zu früher auch für den Rest des Monats – und zwar ohne zusätzliche Kosten – eine komfortable Nutzung verschiedenster Internetanwendungen, von E-Mail und Messenger- bis hin zu Streamingdiensten (zumindest in reduzierter Qualität).

Mit Drosselung Wechsel von LTE zu UMTS- bzw. GSM-Netz

Doch es ist nicht alles Gold was glänzt. Denn ein Blick ins Kleingedruckte verrät: Kunden mit einem O2 Free Tarif müssen mit dem Erreichen der Highspeed-Datenvolumengrenze ihres Vertrages auf das 4G LTE-Netz verzichten und werden stattdessen ins UMTS-Netz – bzw. wo nicht verfügbar ins GSM-Netz – eingebucht. Im Vergleich zu LTE haben 3G UMTS Datenverbindungen den Nachteil deutlich geringerer Datenübertragungsraten und höherer Latenzen. Umso mehr gilt beides für GSM-Verbindungen, was jene Nutzer faktisch offline gehen lässt, die keinen Zugang zum UMTS-Netz haben.

Drosselung auf 1 MBit/s als Differenzierung zu Discountern 4 neue Tarife mit 1-8 GB Highspeed-Datenvolumen LTE Max mit bis zu 225 MBit/s im Download Echte Internet Flat mit Drosselung auf 1 MBit/s nach Drosselung nur noch UMTS/GSM Datenverbindungen Abschaffung der kostenpflichtigen Datenautomatik Telefónica Deutschland hat zum 5. Oktober für seine Kernmarke O2 die Einführung einer neuartigen Tarifreihe für Smartphone Nutzer angekündigt. Zu diesem Zeitpunkt werden die derzeit noch buchbaren „O2 Blue All-in“ Verträge durch die neuen „O2 Free“ Tarife abgelöst. Neukunden profitieren hier unter anderem von einer deutlich höheren Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s im LTE-Netz, sowie einer anwenderfreundlichen…

Bewertung der Redaktion

Preis-Leistungsverhältnis

Sehr Gut

Mit dem Verzicht auf die bei Kunden unbeliebte Datenautomatik und der Einführung einer echten Datenflat, wenn auch nur per UMTS mit bis zu 1 MBit/s, stößt O2 eine Tür auf, der wohl bald auch andere Anbieter folgen werden (müssen). Zumindest dann, wenn man sich von günstigeren Discountern differenzieren möchte. Die Freigabe von LTE Max. ist sicher ebenfalls lobenswert, in der Praxis aber wohl nur für Wenige von echter Relevanz.

Kundenmeinungen: 3.78 ( 6 Bewertungen)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


  * Zum Schutz vor Spam bitte die Zeichen aus dem Bild eingeben